Bit-amin D. Der Blog für den digitalen Autohandel.

Zurück zur Übersicht
Das war der Digital Automotive Award 2021
04.10.2021  | Lesedauer: 03:29

Das war der Digital Automotive Award 2021

Am 28. September 2021 hat das Fachmagazin kfz-betrieb auf dem Bürgerbräu-Gelände in Würzburg wieder den Digital Automotive Award (DAA) verliehen. Ausgezeichnet wurden Kfz-Unternehmen, die sich mit unterschiedlichen Projekten aus dem digitalen Umfeld für diesen Preis beworben hatten. In diesem Blog-Beitrag gebe ich einen kurzen Eindruck von den Erkenntnissen, die für den Kfz-Handel als Ganzes von Relevanz sind.

Eine Fachjury, bei der auch in diesem Jahr die BDK wieder aktiv vertreten war, bewertete die vorab eingereichten Unterlagen und die Präsentationen der Bewerberbetriebe. Bedingt durch die Corona-Pandemie fanden diese als Web-Meetings statt – was eigentlich auch ganz passend zur Thematik des Awards war.

Die Projekte, die beim DAA ausgezeichnet wurden, zeigen die große Bandbreite an Lösungen, die durch Digitalisierung möglich sind. Eine zentrale Erkenntnis: Erfolgreiche Projekte sind nicht unbedingt von der Unternehmensgröße, der Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder großen finanziellen Ressourcen abhängig. Es zeigte sich, dass es bei den Bewerbern vor allem um unternehmerischen Mut und das Herzblut für die Projekte ging. Bei den elf ausgezeichneten Betrieben waren alle Unternehmensgrößen vertreten.

Der Award hat positive Effekte, die über die Freude der Sieger hinauswirken. Denn er macht spannende Projekte für die Branche sichtbar und inspiriert andere Betriebe, eigene Ideen in der Digitalisierung anzugehen oder bereits geplante Projekte umzusetzen. Dabei geht es inzwischen nicht mehr (nur) darum, eine attraktive, vertriebsorientierte Website zu haben. Die Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten für Kfz-Unternehmen zur Stärkung des Kundenkontakts und des Kundenerlebnisses. Das haben auch 2021 die Einreichungen der unterschiedlichen Bewerber gezeigt. Einsatzfelder ergeben sich sowohl in der Außendarstellung der Betriebe als auch bei der Unterstützung und Verbesserungen von internen Prozessen.

Was waren also die Schwerpunkte der Autohäuser und Servicebetriebe, die sich in diesem Jahr um eine Auszeichnung mit dem Digital Automotive Award beworben haben? Im Marketing-Umfeld ging es zum Beispiel um den Einsatz von Social Media zur Kundengewinnung und Kundenbindung. Kanäle wie Instagram, TikTok oder die Erstellung eigener Autohaus-Podcast-Reihen sind dabei stark im Kommen. Oft mit Fokus auf relativ neue und erklärungsbedürftige Themen, wie beispielsweise die Elektromobilität. Der (noch unsichere) Kunde muss dann nicht erst ins Autohaus kommen, um Antworten auf wichtige Fragen zu erhalten.

Ein weiterer Trend, der sich unter den für den Award eingereichten Projekten herauskristallisierte: Autohäuser setzen verstärkt darauf, Fahrzeugangebote in Videos oder Online-Showrooms digital zu präsentieren.

Daneben nutzen viele Bewerberbetriebe die Digitalisierung zur Optimierung von Prozessen. Einige Beispiele:

  • Ein digitaler Gebrauchtwagen-Ankaufprozess zur Steigerung des Vertriebserfolgs.
  • Eigenentwicklungen von Verwaltungssystemen zur Unterstützung des Leadmanagements.
  • Der Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Automatisierung von Eingabesystemen und damit zur Effizienzsteigerung.

Auch Systeme zur Einführung einer digitalen papierlosen Werkstatt wurden vorgestellt.

Der Digital Automotive Award 2021 hat also gezeigt, wie die Branche kreativ an professionellen digitalen Lösungen arbeitet. Diesen Trend unterstützen wir von der BDK gerne – als Partner dieser inspirierenden Veranstaltung, aber auch in der täglichen Beratung unserer Autohäuser durch uns als Digitalisierungsspezialisten. 

Sie haben Fragen oder wollen mehr zu diesem Thema erfahren? Dann sprechen Sie mich gerne an: stephan.jackowski@bdk-bank.de

 

Verfasser: Stephan Jackowski
Spezialist Digitalisierung Handelspartner


Hier holen Sie sich digitale Impulse für Ihr Geschäft. 

Welche Trends und Entwicklungen beeinflussen Ihr Geschäft? Was können Sie tun, um Kunden online zu erobern? Und wie stärken Sie mit digitalen Tools die Prozesse in Ihrem Betrieb? Hier gibt es ganz praktische Antworten. Unsere Autoren berichten, was Digitalisierung und Mobilitätswandel für die Zukunft von Autohäusern bedeuten und geben Tipps und Empfehlungen, die jeder Betrieb umsetzen kann. Immer praxisnah, mit ausgeprägtem Know-How und großer Leidenschaft für den Autohandel. Wenn Sie bereit sind für den nächsten Schritt im digitalen Wandel, gehen wir ihn gerne mit Ihnen.